Mounted Games


  Startseite
    unsere Mounted Games Stunden
    !!!ALLES NEUE!!!
    Regeln
  Über...
  Archiv
  Unsere Ponys
  Mounted Games "Spiele"
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Lanas Seite
   Mounted Games<--von unserem Verein
   Tunierreiter von Forti Team
   Mounted Games Assosiation
   Die Deutsche Mounted Games Seite




  Letztes Feedback



http://myblog.de/mountedgames-schwarz-lila

Gratis bloggen bei
myblog.de





Allgemeine Bestimmungen

Allgemeine Bestimmungen für die Wettkampforganisation

 

 Der Schiedsrichter 

Der sportliche Ablauf jedes Wettbewerbes steht unter der zentralen Kontrolle des Schiedsrichters, dessen Entscheidungen endgültig sind.

 

 Einsprüche 

Einsprüche sind an die Turnierleitung oder den Schiedsrichter zu richten und werden von diesen nur vor Beginn eines Wettkampfes zugelassen. Sie können nur durch den Teammanager/-trainer erhoben werden. Widersprüche gegen Schiedsrichterentscheidungen sind nicht zulässig.

 

 Die Offiziellen 

Nach dem Beginn eines Wettbewerbs dürfen sich außer den Teilnehmern nur Offizielle auf dem Spielfeld aufhalten.

Diese sind der Leiter des Turniers, der Schiedsrichter, die Linienrichter, die Ergebnisschreiber, die Arenaparty sowie die Trainer der Mannschaften in der Arena.

Übertretungen dieser Regel durch Angehörige/Anhänger von Teilnehmern können zum Ausschluss der betreffenden Mannschaft führen.

 

 Das Kappenband

Der letzte Reiter jeder Mannschaft muss ein klar erkennbares Kappenband von nicht weniger als 3,5 cm Breite tragen.

Das Kappenband darf nach dem Start eines Spieles nicht mehr auf einen anderen Reiter übertragen werden. Zuwiderhandlungen werden mit dem Ausschluss der betreffenden Mannschaft vom laufenden Spiel geahndet.

Sollte das Kappenband während des Spiels verlorengehen, darf der Reiter es wieder aufheben, muss aber die Ziellinie mit dem Kappenband an der Kappe überqueren.

Kappenbänder sollten nach Möglichkeit schwarz oder weiss sein.

Bemerkung: Die SRV weist hier darauf hin, dass die Verwendung eines nicht hinreichend sichtbaren Kappenbandes (keine Kontrastfarbe, geringe Breite durch Verdrehen u.ä.) zu Punkteinbußen für ein Team schon deshalb führen kann, weil der SR das Kappenband nicht ausreichend erkennen kann.

 

 

 Sporen und Gerte 

Diese sind nicht erlaubt.

Auch das Schlagen des Ponys/Pferdes mit den Händen oder der Gebrauch z.B. eines Staffelstabes oder der Zügel zum Zwecke des Anspornens des Ponys/Pferdes sind nicht gestattet. Zuwiderhandlungen führen zum Ausschluss vom laufenden Spiel.

Hingegen ist das Anspornen des Ponys/Pferdes mit einem Gerät an der Seite des Ponys/Pferdes erlaubt, solange es das Pony/Pferd nicht berührt.

 

 Die Punktwertung

In jedem Spiel bekommt die siegende Mannschaft so viele Punkte, wie Mannschaften an dem Spiel teilnehmen. Die zweite Mannschaft bekommt einen Punkt weniger, usw.

Falls die an einem Wettbewerb teilnehmenden Mannschaften in Gruppen mit ungleicher Anzahl eingeteilt werden müssen, richtet sich die Höchstzahl der Punkte nach der/den Gruppe(n) mit den meisten Mannschaften.

Sind im Ziel zwei oder mehr Mannschaften gleichauf, werden die Punkte geteilt. Wenn eine Mannschaft von einem Spiel disqualifiziert wird, erhält sie keine Punkte.

 

 Schlechtes oder unsportliches Benehmen 

Dies, sowie Einschüchterung oder Bedrohung von Offiziellen, wird, ob von Reitern oder ihren Angehörigen/Anhängern sowohl auf dem Spielfeld als auch am Austragungsort generell zur Schau getragen, mit der Disqualifikation der Mannschaft bzw. des Reiters geahndet.

Verbale Entgleisungen eines Reiters während eines Spiels hat die Eliminierung der Mannschaft zur Folge. Auch das Wegwerfen im Zorn von Geräten wird wie oben als Unsportlichkeit betrachtet. In der Arena ist Rauchen und der Genuß alkoholischer Getränke strikt untersagt

Bemerkung: Auch wenn ein Spiel mit hohem Tempo geritten wird, rechtfertigt dies kein unreiterliches Verhalten wie z.B. übertriebenes Reissen im Maul o.ä..
Wie sich aus dem Wort „Disqualifikation“ ergibt, können die in Satz 1 des Regeltextes geschilderten Verhaltensweisen auch noch nach Ende des Finals und nach Siegerehrung durch den Schiedsrichter geahndet werden und zwar mit Verlust der Platzierung und damit zugleich mit Verlust der ansonsten durch das Turnier errungenen Ranglistenpunkte.

 

 

 Aufputschmittel

Das Einnehmen von Aufputschmitteln durch den Reiter sowie das Verabreichen solcher Mittel an Ponys/Pferde ist strikt untersagt.

Verbotene Substanzen sind solche, die nach den Bestimmungen der Internationalen Reiterlichen Vereinigung (FEI) untersagt sind.

 

 

 Die Kleidung 

Aus Sicherheitsgründen trägt der Reiter Jodhpurhosen und Jodhpurstiefel.

Die "Vielseitigkeits"-Reitkappe, die ständig getragen werden und ordentlich verschnallt sein muss, solange er im Sattel sitzt oder an einem laufenden Spiel teilnimmt, muss der in der LPO empfohlenen Norm EN 1384 entsprechen.

Wenn sich ein Kinnriemen während des Spiels löst, muss der Reiter ihn sofort wieder anschnallen und an der Stelle das Spiel fortsetzen, wo der Kinnriemen sich gelöst hat. Ein abgeschnallter Kinnriemen auf dem Spielfeld wird mit dem Ausschluss des Reiters geahndet.

Wenn beim "Pony Express" der "Postman" ein Reiter ist, muss er eine vorschriftsmäßig gesicherte Reitkappe tragen.

Bemerkung: Die SRV weist darauf hin, dass beim Championat auch für Mannschaften, die ihre erste Saison reiten, keine Abstriche an der vorgeschriebenen Ausrüstung gemacht werden. Die Benutzung von Stulpen aus Wolle o.ä. ist aus Sicherheitsgründen unzulässig.

 

 

  Die Mannschaft

Sie besteht aus mindestens vier Reiter und Ponys/ Pferden und höchstens fünf Reitern und Ponys/ Pferden, von denen jeweils vier in den einzelnen Spielen starten.

Bemerkung: Das bedeutet, dass eine Mannschaft aus mindestens 4 Reitern und Ponys/Pferden und höchstens 5 Reitern und Ponys/Pferden besteht. Es sind also nur die entsprechende Zahl an „Paaren“ Reiter und Pony/Pferd erlaubt.

Wenn ein Wettbewerb begonnen hat, dürfen Reiter und Ponys/ Pferde nicht mehr ersetzt werden.

Bemerkung: Wenn eine Mannschaft mit 5 Reitern und Ponys/Pferden starten will und dies dem Schiedsrichter vor Beginn des Wettkampfes mitteilt, darf das fünfte 'Paar' im Laufe des Wettkampfes nachrücken, muss also nicht zu Beginn des ersten Spiels anwesend sein. Auch der/die Trainer(in) darf reiten, allerdings nur, wenn auch für ihn/sie ein eigenes Pony/Pferd mit antritt. Außerdem muss er/sie dann während des Wettkampfes ordnungsgemäße Reitausrüstung einschließlich Kappe tragen. Ein Einsatz zusätzlich zu 5 startenden Reitern ist natürlich verboten.

Es sind nur Pferde / Ponys mit Equidenpass und ausreichendem Impfschutz zugelassen. Für Ponys muss deren Größe durch Eintragung im Equidenpass oder Messbescheinigung nachgewiesen werden.

Die folgenden Gewichtsbeschränkungen gelten für den Reiter in voller Mounted-Games-Ausrüstung, jedoch ohne Sattel (Pony/Pferdegröße laut LPO):

K-Ponysbis 127 cm50 kg
M- Ponys128 - 137 cm65 kg
G-Ponys138 - 148 cm75 kg
Pferdeüber 148 cmkeine Gewichtsbeschränkung

Eine Reiter-/Pony/Pferdekombination, die dieser Regel nicht entspricht, ist vom Wettbewerb ausgeschlossen. Darüber hinaus haben Teammanager und -trainer strikt darauf zu achten, dass die Größe des Reiters in einem angemessenen Verhältnis zur Größe des Ponys/ Pferdes steht. Hält der Schiedsrichter diese Proportionen für nicht eingehalten, kann er den betreffenden Reiter vom Wettbewerb ausschließen.

 

 Das Sattel- und Zaumzeug
Vorgeschrieben ist ein Sattel ohne Horn aus Leder oder Kunststoff mit Sattelbaum, Bügelriemen mit Sturzfedern und Bügeln. Die Ponys/Pferde sind auf Trense mit Reithalfter zu zäumen. Die zugelassenen Gebisse ergeben sich aus § 70 B I LPO nebst zugehörigen Anlagen. Gleitendes Ringmartingal und Halsriemen sind erlaubt, Stoßzügel, Ausbinder und ähnliche Hilfszügel dagegen verboten. Es steht dem Schiedsrichter frei, das Sattel- und Zaumzeug jederzeit zu inspizieren. Seine Entscheidung bezüglich der Zulässigkeit der Ausrüstung ist endgültig. Scheuklappen dürfen nicht verwendet werden.

 

 

3.2.09 14:41
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung